Aktuelles

25.09.2022

Cyrill Steinacher ist Schweizermeister im Team-Sprint

Der Team-Sprint ist eine reine Bahnradsport-Sache und wird je nach Rennbahn über unterschiedliche Distanzen gefahren. Der Wettbewerb in auf der offenen Rennbahn in Oerlikon führt über eine Distanz von 1 km Lönge, wobei jeweils drei Fahrer je eine Runde mit möglichst hoher Geschwindigkeit zurückzulegen haben. 

Im Trio-Team zusammen mit Noah Obrist (RMV Cham-Hagedorn) und Selina Witzig (VC Diessenhofen) bestritt der Sulzer Cyrill Steinacher einen exzellenten Wettkampf. In einer Zeit von 1:11:399 hat sich das Trio - Teamname Track Team BE electric RV Zürich - vor den Teams der Trainingsstützpunkte Zürich Oberland und Mittelland durchgesetzt und den Schweizermeistertitel erkämpft.

Der RV "Helvetia" Sulz gratuliert dem Trio zu Meisterschaftsgold und ist stolz darauf, dass mit Cyrill "ein weiterer aus den eigenen Reihen" Edelmetall anlässlich von Schweizermeisterschaften gewinnen konnte.

image-11939687-2022-09-20_OffeneRennbahn_SM_TeamSprint_Cyrill_Steinacher_RV_Helvetia_Sulz-c51ce.w640.jpg
image-11935403-2022-09-24_Fabian_Weiss_WM_Strassenrennen_Wollongong_Australien_2022-45c48.w640.jpg
23.09.2022

Glanzleistungen von Fabian Weiss anlässlich den Weltmeisterschaften in Australien

Fabian Weiss hat bei seinen beiden U23-Weltmeisterschaftsrennen im Australischen Wollongong zwei mal Top-Leistungen abgeliefert.

Vergangenen Montag startet er mit dem Zeitfahren seine Titelkämpfe. Er teilte sich das Rennen sehr gut ein und erreichte im Kampf gegen die Uhr den sensationellen 12 Rang.

Am Freitag folgte mit dem 170 km langen und über 10 Runden führenden Kurs das Strassenrennen. Im Regenrennen fand Fabian bereits in der ersten Runde Unterschlupf in der Spitzengruppe, welche während rund 120 km das Rennen in der Front dominierte. Unter den harten witterlichen Bedingungen und einer bis zu 14% steilen Steigung zerriss das Fahrerfeld. Der Sieg machte eine 15 Fahrer starke Gruppe unter sich aus, während Fabian in einer sich dahinter gebildeten Gruppe den 37. Rang einfuhr. Dass von den 130 gestarteten Fahrern lediglich 70 Fahrer klassiert wurden, zeigt, wie selektiv das Rennen war.

Fabian, wir gratulieren dir herzlich zu deinen Super-Leistungen in den beiden Weltmeisterschaftsrennen. Nehme die wertvollen Erfahrungen mit auf deinen weiteren Weg und lasse es erneut krachen!

​​​​​​​Deine Vereinskollegen/Innen




10.09.2022, Manuela Weiss, Philipp Rheinegger

Veteranenreise mit Schiffahrt bei tollem Wetter

Am Samstag, 3. September 2022 trafen sich die Veteranen des RV Sulz und deren Partnerinnen zum alle zwei Jahre stattfindenden Ausflug. Der Start erfolgte auf dem Turnhallenplatz in Sulz und führte über einen Kaffeehalt in Bad Zurzach weiter zum gemütlichen Mittagessen auf dem Nollen. Der Wettergott meinte es gut mit den Reisenden und öffnete die Regenschleusen nur während der Carfahrt und dem Mittagessen. Nach der Pause auf dem Nollen hiess die nächste Station Mannenbach. Von dort aus startete die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein zu einer gemütlichen Schifffahrt auf dem Untersee bis nach Stein am Rhein. Ein kurzer Aufenthalt in diesem schönen Städtchen lud zum flanieren ein. Die Weiterreise führte die Gruppe nach Remigen, wo im Gasthaus Bären zum Schluss noch ein feines z’Obig genossen wurde bevor die Reise auf dem Turnhallenplatz in Sulz ihren Abschluss fand.

Der nächste Anlass der Veteranen ist die Herbstwanderung, welche am 1. Oktober 2022 stattfindet. Die Einladungen zu dieser Wanderung werden demnächst versandt.

image-11919380-2022-09-10_Veteranen_auf_Reise_RV_Helvetia_Sulz-aab32.w640.jpg
image-11909624-2022-09-04_Fabian_Weiss_RV_Helvetia_Sulz_anlässlich_der_Tour_de_lavenier-c20ad.jpg
04.09.2022

Fabian Weiss besticht durch internationale Top-Leistungen und erkämpft sich das Ticket zu den Weltmeisterschaften in Australien

Fabian Weiss darf auf eine bisher erfolgreichen U23-Strassensaison zurückblicken. Diese erlebte nach dem SM-Titel und dem 4. Rang an den Europameisterschaften jeweils im Einzelzeitfahren, vergangene Woche mit der Teilnahme an der Tour de l’Avenir U23 (Tour de France der Nachwuchsfahrer) einen weiteren Höhepunkt.

In den ersten Etappen jeweils durch unverschuldete Stürze oder Defekte ausgebremst, konnte Fabian ab der 4. Etappe sein Können unter Beweis stellen. So fuhr er zusammen mit seinen schweizer Teamkollegen einen beachtlichen 12. Rang im Mannschaftszeitfahren heraus. Die letzten drei Etappen waren die härtesten und endeten jeweils mit einer Bergankunft. Dabei war er zum einen ein guter Helfer für den Teamleader, konnte selber auch gute Resultate herausfahren.

Im Endklassement belegte er nach 9 Etappen den tollen 50. Rang von 75 klassierten Fahrern. Wie schwer die Rundfahrt war, zeigt, dass von den am ersten Tag gestarteten 165 Fahrer noch deren 75 übrig blieben.


Der bisherige Saisonverlauf und auch das gute Abschneiden an der Tour de l’Avenir überzeugten den Nationaltrainer. Und so kam es, dass Fabian für die vom 18.-25. September im australischen Wollongong stattfindenden Strassen-Weltmeisterschaften selektioniert wurde. An diesen bestreitet er jeweils in der U23 Kategorie das Einzelzeitfahren (19.September)  und das Strassenrennen (23. September).


Wir gratulieren Fabian zu seinen Erfolgen und der Selektion zur Strassen-WM ganz herzlich und wünschen ihm jetzt schon ganz viel Glück und Erfolg an den Titelkämpfen!

31.08.2022

Eindrückliche Erlebnisse auf der Fernfahrt von Sulz nach Koper (Slovenien)

Die mit 12 Fahrern und 2 Betreuern unternommene Fernfahrt von Sulz nach Koper lässt sich wie folgt relativ einfach in Fakten aufzählen: 5 Länder, 8 Tage, 16 Pässe, 1'000 km und 17'000 Höhenmeter. Die gefahrenen Pässe waren: Wolgangpass, Flüelapass, Ofenpass, Umbrailpass, Passo Pinei, Sellajoch, Passo Pordoi, Passo di Falzarego, Passo Tre Croci, Col Sant Angelo, Tre Cime di Laveredo, Kartritschersattel, Wurzenpass, Vrsicpass und Mangartpass.
Die Erfahrungen und Eindrücke, welche die Teilnehmer/Innen sammelten, sind jedoch kaum in Worte zu fassen. Die Fahrt durch die Alpen, Dolomiten und Julischen Alpen bedeutete teils innert einzelner Stunden Temperaturunterschiede von der Passhöhe mit wenigen Grad über Null runter ins Tal von teils über 30°C. Die Berge präsentierten sich im Alpenraum wie für uns gewohnt, die Dolomiten begeisterten durch ihre "in die Landschaft gestellten Spitzen" und die Julischen Alpen durch eine Art Mix aus Alpen und Dolomiten, jedoch nur gering besiedelt mit viel Natur und Wäldern, wo Bärenpopulationen leben. Je mehr ostwärts gefahren wurde, umso stärker kam die Abnahme der Kaufkraft zum Tragen. Obwohl jedoch z.B. das Essen günstiger wurde, an Qualität und Service hat es nie gefehlt. Ausser auf der Start- und Schlussetappe durften die Tagesetappen unter besten Wetterbedinungen gefahren werden, die wenigen Regenkilometer waren da gut zu verkraften. Angekommen am Zielort in Koper gönnte sich die ganze Truppe bei Einfahrt in den Hafen ein lokales Bier - und ein paar Teilnehmer genossen in den Rennhosen ein Bad im Meer. Mit den Begleitbussen ging es in einer Tagesfahrt zurück nach Sulz und für viele tags darauf zur Arbeit. Die vielen Eindrücke der Fernfahrt werden in den Köpfen der Teilnehmer/In bleiben und die Zeit um gemeinsam die Erlebnisse zu teilen und wieder aufzuleben wird es bei kommenden Veranstalungen mit dem RV Sulz bestimmt geben!
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Sandra Weiss, welche die Fernfahrt tadellos organisierte sowie an die beiden Busfahrer Edi und Werner, welche unser Gepäck jeweils in die Hotels transportierten.


image-11852618-2022-07-03_Jungralder_Sulz-Gansingen_vor_Abfahrt_zur_Dreitagestour_von_Sulz_nach_Beatenberg-8f14e.w640.jpg
13.07.2022

Erlebnisreiche Dreitagestour der Jungradler nach Beatenberg


Die Dreitagestour der Jungradler Sulz-Gansingen stellt seit vielen Jahren zu Beginn der Sommerferien den Saisonhöhepunkt des Jungradler-Jahresprogramms dar. Diesmal wurde in Sulz in den Vereinsbus verladen und die Fahrt mit den Rennvelos ab Kölliken gestartet. Der Weg führte ins Emmental, wo in Zollbrück Mittagshalt gemacht wurde. Gestärkt radelten die Jungradler am Nachmittag weiter zum Thunersee und erreichten in Begleitung ihres Leiterstabs nach dem harten Schlussanstieg Beatenberg auf mehr als 1000 m.ü.M. Hier quartierte sich die Gruppe im Lagerhaus ein, von welchem aus ein herrlicher Blick auf den Thunersee und die Alpen als Lohn für die geleisteten Strapazen genossen wurde. Am zweiten Tag besuchten die Jungradler die eindrücklichen Beatushöhlen und badeten im Thunersee. Für die gute Verpflegung sorgte die eigene Küchenmannschaft. Am dritten Tag führte die Heimfahrt via Schallenberg durchs Entlebuch nach Wolhusen und in Richtung Sursee. Während die älteren Jungradler die ganze Strecke mit dem Rennvelo zurücklegten, starteten die jüngeren ab Schangau. Diesmal war Mittagsrast in Schöftland, bevor dann alle via Wildegg und Remigen gemeinsam nach Hause fuhren. Die ganze Tour war wiederum ein grosses Erlebnis. Nicht nur weil Tagesdistanzen von über 170 km zurückgelegt wurden, sondern auch weil lustige Erlebnisse gemacht werden. Diesmal erzählten die Jungradler ihren Eltern bei Ankunft mit einem Grinsen vom Gewitter, welches sie just beim Mittagessen überraschte. Um dennoch einigermassen trocken zu bleiben wurde statt wie gewohnt am Tisch sitzend kurzerhand unter dem Tisch fertig gegessen ;-). Die Leiter freuten sich darüber, dass die Kids Spass hatten und die Tour unfallfrei verlief.


10.07.2022

Tolles Festwochenende mit guter Stimmung und sportlichen Top-Wettkämpfen

Das fest der regionalen Biere sowie das Fricktalische Mannschaftszeitfahren wurden bei hervorragendem Wetter durchgeführt. Nach den coronabedingten Unterbrüchen erfreuten sich die Sulzer Dorfbevölkerung sowie die Freunde der lokalen Brauereien am gemütlichen Abend auf dem Festareal der Autombilie Weiss AG. Ein herzliches Dankeschön gilt der Musikgesellschaft Sulz, welche dem Anlass einen schönen musikalischen Rahmen gab. Am Sonntagmorgen starteten dann rund 200 aktive Rennfahrer/Innen in 13 Kategorien ihre Rennen gegen die Uhr. Sie zeigen uns auf der Rollerstrecke spannende Wettkämpfe, Radsport auf höchstem Niveau. Wir vom veranstaltdenen Verein möchten uns an dieser Stelle nicht nur bei den Aktiven, sondern auch bei allen Sponsoren und Helfern bedanken, welche einen reibungslosen Ablauf des Festwochenendes unterstützen. Alle Beteiligten dürfen stolz darauf sein, dem Radsport einen tolle Bühne und damit auch dem Dorf ein tolles öffentliches Schaufenster geboten zu haben.

Ranglisten 2022 siehe Link.

image-11846573-2022-07-10_Team_Taurus_am_Mannschaftszeitfahren_2022_Sulz_in_Action_-_Cyrill_Steinacher_-_Jonas_Stäuble-16790.w640.jpg
image-11839706-2022-07-04_Logo_U23_Strassenmeisterschaften_Diekirch-c51ce.png
04.07.2022, Roger Weiss

Dominik Weiss und Fabian Weiss top an den U23-Strassenschweizermeisterschaften


Gestern fanden im luxenburgischen Diekirch anlässlich der 3-Ländermeisterschaften die U23 Strassenschweizermeisterschaften statt. Zum Rennen welches zusammen mit den Luxenburgern und den deutschen abgehalten wurden, starteten ca. 170 Fahrer (wovon 43 Schweizer). Mit dabei vom RV "Helvetia" Sulz Dominik Weiss (Team Saris Rouvy Sauerland) und Fabian Weiss (Tudor Pro Cycling Team). Das Rennen führte über einen fünf mal zu befahrenden grossen und einen kleinen Rundkurs, welcher drei mal befahren wurde,  Totaldistanz 149 km. Beide Fahrer fuhren sehr gute Rennen und konnten so in der Schweizer Wertung den 7. Rang (Fabian) und den 18. Rang (Dominik) herausfahren. Herzliche Gratulation an beide Teilnehmer. Wiederum zeigten beide, dass ihre Form sehr gut ist.


Nun geht es für beide «Schlag auf Schlag» weiter. Fabian wurde dank seinen guten Leistungen vom nationalen Verband für die Strassen-Europameisterschaften, welche diese Woche in Portugal abgehalten werden, selektioniert. Dort bestreitet er das Einzelzeitfahren (am Donnerstag) und das Strassenrennen (am Sonntag). In der darauffolgenden Woche finden ebenfalls in Portugal die Bahn-Europameisterschaften statt. Für diese Titelkämpfe wurden Dominik und Fabian von Swiss Cycling selektioniert. Wer welche Rennen fahren wird, wird erst vor Ort entschieden.


Zu ihren Selektionen gratulieren wir beiden Athleten ganz herzlich und wünschen ihnen viel Glück und Erfolg.


04.07.2022, Roger Kalt


Fricktalisches Mannschaftszeitfahren am 10. Juli in Sulz - über 60 Teams am Start erwartet


Das Wettkampf Format des Mannschaftszeitfahren ist unter Radsportlern als Königsdisziplin bekannt, denn die Leistung ist nicht nur das Resultat der Physis, sondern auch von Fahrtechnik in der Mannschaft sowie der Wahl der richtigen Taktik.


In Sulz werden sich am kommenden Sonntag 10. Juli am gemeinsam vom RV Helvetia Sulz und Swiss Cycling Fricktal organisierten Mannschaftszeitfahren mehr als 200 Athletinnen und Athleten in über 60 Teams und 11 Kategorien gegen die Uhr messen. Es sind Paare sowie 3er und 4er Mannschaften am Start. Nebst den klassischen Kategorien der Renn- und Hobbyfahrer erfreuen sich am Fricktalischen Mannschaftszeitfahren die Kategorien Sie+Er (Paar), Militärradfahrer (Paar) sowie auch die Behindertensportler stehend sowie auch liegend sehr grosser Beliebtheit. Die Rennen finden von 08:30 bis ca. 11:30 Uhr auf dem flachen und ungefähr 30 km langen Rundkurs von Sulz nach Laufenburg, Etzgen, Schwaderloch, Leibstadt und retour nach Sulz statt. Die Strecke bleibt jederzeit für den Verkehr geöffnet und kann mit der notwendigen Vorsicht befahren werden. Lokale Umleitungen beim Start/Ziel Bereich in Sulz sind signalisiert.


Eingeläutet wird das Radsportwochenende bereits am Samstag 9. Juli mit dem Fest der regionalen Biere ab 17 Uhr beim Start/Ziel Gelände in Sulz. Die Gäste haben die Möglichkeit drei regionale Biere aus dem Fricktal zu probieren und werden dabei von der MG Sulz unterhalten.


image-11839667-2022-07-04_Festführer_Titelseite_Mannschaftszeitfahren_2022_Sulz-9bf31.jpg
image-11817881-2022-06-23_Fabian_Weiss_Tudor-aab32.jpg
23.06.2022

!!! Fabian Weiss ist U23-Zeitfahrschweizermeister !!!

Anlässlich der in Steinmaur ausgetragenen Schweizernmeisterschaften zeigten sich die Fahrer des RV "Helvetia" Sulz äusserst erfolgreich. Im über eine Runde und 19 km führenden Rennen erreichte Dominik Weiss den tollen 8. Rang. Nach erfolgreichem Giro d'Italia der Kategorie U23 stellte Fabian Weiss bei den sehr heissen Temperaturen auf dem anspruchsvollen Rundkurs seine Gegner richtigstehend kühl. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von horrenden 47.7 km/h distanzierte er den zweitklassierten Nils Brun um 26 Sekunden sowie den drittklassierten Fabio Christen um 27 Sekunden. Dank dieser sensationnellen Leistung ist Fabian Weiss neuer Schweizermeister der Kategorie U23 im Zeitfahren.

Wir vom RV "Helvetia" Sulz gratulieren Dominik und Fabian herzlich zu ihren guten Leistungen. Wir sind ausserordentlich stolz, dass wir mit diesem Schweizermeistertitel ein weiteres Meistertrikot in die Erfolgsgeschichte des Vereins einreihen dürfen.

Am kommenden Wochenende werden ebenfalls in Steinmaur die Schweizermeisterschaften im Strassenrennen gefahren. Am Sonntag um 08.40 Uhr startet Lukas Ellenberger im U17 Rennen und um 13.00 starten Cyrill, Dominik, Fabian und Jonas im Rennen der Herren Elite über 192 Kilometer. Der Rundkurs führt von Steinmaur hinunter nach Schneisingen und Siglistorf wo es über den Belchen und via Fislisbach das Bachsertal hoch wieder zurück nach Steinmaur führt.

19.06.2022, Roger Kalt

RV Sulz Seniorentour - 3 Tage Velotour in die Ostschweiz

Jedes Jahr über Fronleichnahm sind die Sulzer Hobbyfahrer zu einer
dreitägigen Velotour unterwegs. In diesem Jahr führte die Seniorentour
nach Rapperswil. Insgesamt waren 12 Teilnehmer dabei, zwei im Vereinsbus mit Ersatzmaterial und Verpflegung und natürlich als Besenwagen. Die 10 Velofahrer im Alter von 42 bis 82 (mit E-Bike) Jahren war je nach Etappe in einer oder in zwei Gruppen unterwegs. Die Fahrstrecke führte am ersten Tag über Winterthur durch's Tannzapfenland und Schlussendlich über die Hulftegg ins Zürcher Oberland und dann nach Rapperswil herunter. Am zweiten Tag stand eine spezielle Etappe auf dem Programm: Zwar ging es zuerst über den Ricken ins Toggenburg und von dort aus ab Starkenbach über die "Vorder Höhi" nach Amden. Der recht konstant und steil ansteigende schmale Betonplatten weg verläuft glücklicherweise zu einem Grossteil im Wald, sodass es doch noch die einen oder anderen Schattenflecken gab. Nach dem nahrhaften Anstieg über ca. 800 HM ging es über eine grandiose Abfahrt herunter bis zum Walensee nach Weesen und dann von dort über Uznach wieder retour nach Rapperswil. Mit den vielen Eindrücken der heutigen Etappe durften wie bei Adrian und Vivian Kalt, den Söhnen von Benno und Lucia Kalt, in ihrem Gärtchen am Schlossberg in Rapperswil zu Gast sein und eine Apéro geniessen. Der dritte Tag wurde der wärmste und dementsprechend wurde die Strecke auch angepasst. Es ging nach Rothenturm und dann über den Sattel um zum letzten Mal im Rest. Gartenlaube in Arth einzukehren. Dann führte die Route über Sins und durch das Reusstal retour bis nach Sulz.
image-11783033-Grandballonsud-45c48.jpg
26.05.2022

Planung Passfahrt über Grand Ballon

Am kommenden Sonntag geht es los: Wir unternehmen unsere diesjährige Passfahrt ins Elsass über den Grand Ballon. Eckdaten:
06:00 Treffpunkt Turnhallenplatz Sulz, verladen von Gepäck (Ersatzkleider, Regenschutz, etc.) in den Vereinsbus und Abfahrt via Stein nach Basel. Wer mit der SBB nach Basel reist, radelt von dort aus bach Neuenburg a. R., wo wir Znünihalt machen. Via Munchhouse werden wir nach Guebwiller und Marstein den Grand Ballon in Angriff nehmen. Auf dem Pass, in der Ferme Auberge du Grand Ballon wird Mittagshalt eingelegt. Die Rückfahrt wird via Col Amic und Col du Silberloch nach Cernay, Altkirch, Basel, Säckingen nach Sulz verlaufen. Die Gesamtdistanz wird rund 275 km betragen.

Wir freuen uns bei trockener Witterung auf eine sportliche und gesellige Gruppe von begeisterten Ausdauerfahrern/Innen.


Datei

Ausschnitte Strassenkarte Routenplanung

Datei herunterladen
09.05.2022

Saybien Zumsteg und Louis Munk im Leadertrikot


Beim fünften Wettkampf der Schweizerischen Radsportschülermeisterschaften bewiesen unsere Jungradler erneut ihre tolle Verfassung. Die zu befahrende Rennstrecke in Lumino TI auf teils engen und schlechten Strassenbelägen hatte es insbesondere unter den windigen Witterungseinflüssen in sich.

Die Kategorie U13 hatte fünf Runden zu absolvieren. Das Feld splittete sich unter der aktiven Fahrweise mehrmals auf. Trotzdem kam es zu einem Schlusssprint von einer zwanzigköpfigen Spitzengruppe. Saybien Zumsteg erkämpfte dabei hinter dem Sieger Noé Groppi vom Velo Club Caprinasca den ausgezeichneten zweiten Rang. Saybien dazu: "Vor dem Ziel war ich kurz eingeklemmt, konnte mich erst spät frei fahren. Ich bin glücklich, dass ich dann meine Endschnelligkeit über teils Schotterbeläge ausspielen und mir einen Podestplatz ersprinten konnte." Dank den kontinuierlichen Top-Leistungen in den ersten fünf Wettkämpfen durfte sich Saybien erstmals als führender der laufenden Meisterschaften das gelbe Leadertrikot überstreifen lassen.

Im über neun Runden führenden Rennen der Kategorie U15 schenkte man sich ebenfalls nichts. Auch hier jagte eine Attacke die nächste. Levin Hüsler, welcher im ersten Jahr in dieser Kategorie fährt, verpasste den Unterschlupf in der Spitzengruppe nur ganz knapp, während der als Leader angetretene Louis Munk erneut ganz vorne Unterschlupf fand. Im Sprint musste sich Louis lediglich vom Tessiner Alessio Cattaneo um wenige Millimeter geschlagen geben. Levin erreichte im Verfolgerfeld den guten 13. Rang. Mit seinem zweiten Rang baute sich Louis die Führung im Cup der Schweizer Radsportschülermeisterschaften weiter aus. Obwohl unsere Jungradler regelmässig nationale Erfolge feiern, stellt sich mit der aktuellen Situation womit in beiden Nachwuchskategorien parallel das gelbe Leadertrikot in den eigenen Reihen getragen wird eine neue, bisher einmalige Situation dar. Wir von den Trägervereinen RV "Helvetia" Sulz und dem VMC Gansingen sind stolz auf alle unsere Nachwuchsfahrer/Innen sowie auf unseren tollen Betreuerstab. Ohne euren grossen Einsatz in Fronarbeit wären solche tolle Erfolge nicht möglich. Herzliche Gratulation dazu - lasst uns alle diesen schönen Moment geniessen und gemeinsam die nächsten Erfolgsbausteine aufeinander schichten! ;-)

​​​​​​​

03.05.2022

GP Luzern: Saybien Zumsteg gewinnt die Tageswertung, Louis Munk verteidigt gelb


Der vierte Lauf der Schweizer Radsportschülermeisterschaften wurde am vergangenen Sonntag in Pfaffnau LU ausgetragen. Zur Tageswertung zählte jeweils die Kombination des Radrennens und des Geschicklichkeitsparcours. Unsere Jungradler setzten sich wiederum top in Szene.

In der Kategorie U13 erreichte Saybien Zumsteg im über die Distanz von vier Runden und 19.6 km führenden Strassenrennen den dritten Rang. Im Geschicklichkeitsparcours liess er mit einem fehlerfreien Umgang innert nur 1:25 Minuten alle seine Kontrahenten weit hinter sich und sicherte sich souverän den Tagessieg, während sein Vereinskollege Levi Flückiger den guten neunten Rang erkämpfte. In der Kategorie U15 nahm Louis Munk das Rennen als Leader des nationalen Cups in Angriff. Bereits bei Rennhälfte riss er mit einer Gruppe von sieben Fahrern aus. Munk konnte verschiedenen Angriffe seiner Gegner abwehren, worauf sich die Spitze zwischenzeitlich auf nur noch drei Fahrer reduzierte. Taktische Spielereien führten dazu, dass Fahrer von hinten wieder aufschliessen konnten. Im Sprint setzte er sich dann wie bereits bei letzten Rennen souverän durch und gewann das Rennen vor Gian Müller vom VC Ägeri. Im Parcours verspürte Louis Munk Druck als Leader und musste sich vier Fehlerpunkte erlauben, was ihm in Kombination mit dem Rennen den dritten Tagesrang einbrachte. Dies reichte jedoch um die Führung im Schweizer Schülercup auszubauen. Somit darf er weiter statt im Triktot des RV "Helvetia" Sulz im gelben Leadertrikot starten. Im Rennen der Kategorie U15 erreichte aus der Radsportschule Sulz-Gansingen Levin Hüsler den 10. Rang, Aline Kaufmann den 20. Rang sowie Ryaen Ehresheim den 23. Platz.

Am kommenden Freitagabend werden die Sportler/Innen vor heimischem Publikum fahren. Alle sind dazu eingeladen, in unserem Vereinsbergrennen von Rheinsulz nach Schlatt um die Ehrenplätze zu kämpfen. Das gibt auch den engsten Familienmitgliedern und Verwandten die Möglichkeit, "unsere jungen Stars" hautnah praktisch vor der Haustüre fahrend anzufeuern.

23.04.2022

Louis Munk übernimmt das gelbe Leadertrikot der Schweizer Schülermeisterschaften

Unsere Jungradler zeigten sich beim dritten Rennen des Schülercups in Aire-la-ville GE in Top-Form. Bei der Kategorie U13 wurde ein Ausscheidungsfahren auf einem 700 Meter langen welligen Rundkurs gefahren. Hier erkämpfte sich Saybien Zumsteg von der Jungradlern Sulz-Gansingen hinter dem Sieger Thibaud Beckers den tollen zweiten Rang. Die Kategorie U15 hatte bei leichtem Nieselregen ein Rundstreckenrennen über zwei Runden zu absolvieren. Davon war eine Runde neutralisiert, was den jungen Radrennfahrern das Fahren im Pulk gut vermitteln soll. Als bei Rennkilometer 14 die Rennfreigabe erfolgte, zog sich das Fahrerfeld sofort in die Länge. Louis Munk fuhr bei den Angriffen jeweils an der Front mit. In einer nur noch sechs Fahrer umfassenden Gruppe spiele Louis Munk seine Bergfahrerqualitäten aus, wodurch sich die Spitzengruppe auf drei Fahrer reduzierte. Im Anstieg zum Ziel setzte sich Munk mit einem langen Sprint klar vor seinen letzten Verfolgern durch und sicherte sich einen verdienten Sieg. Louis Munk dazu: "Es freut mich, dass es nach dem dritten Platz am GP Osterhase und dem zweiten Platz beim GP Kiesen nun zum Sieg und dadurch zur Führung im nationalen Cup gereicht hat." Im selben Rennen erreichte der noch jüngere Gansinger Levin Hüsler mit dem siebten Rang ebenfalls eine Top-Klassierung. Louis Munk darf anstelle des Sulzer-Vereinstrikots am nächsten Rennen in Pfaffnau das gelbe Leadertrikot tragen, welches er natürlich verteidigen will.
​​​​​​​
15.04.2022

Tour zum Rheinfall

Seit Jahrzehnten ist sie im RV "Helvetia" Sulz Programm: Die Rheinfalltour! Aussergewöhnlich war heute, dass wir am Morgen früh bereits bei äusserst angenehmen 12°C starten konnten. Wie seit jeher wurde via Eglisau und Neuhausen Schaffhausen angefahren. Nach der Mittagsrast am Rheinfall führte die Fahrt via Schleitheim über den malerischen Hallauer Rebberg und via Waldshut zurück nach Sulz. Bei einem gemütlichen Umtrunk in der Fischzucht tauschen sich die Hobbyfahrer die Eindrücke von der 150km-Frühlingsfahrt.
Die längere Distanz gibt einigen Fahrern eine gute Basis für die Saison und damit auch für mehrere Hightlights die auf dem RV Sulz Tourenprogramm 2022 stehen.
11.04.2022

Leckerbissen für Aktive: Fernfahrt Sulz - Slovenien

Die anlässlich der Frühlingsversammlung durch die Organisatorin Sandra Weiss präsentierte Fernfahrt von Sulz nach Slovenien steht nun fest. Abfahrt ist am 20.08.2022, die Fahrt führt über 8 Tage, 962 km und 17'082 Höhenmeter von Sulz nach Koper, Slovenien.

Details dazu und Anmeldung siehe:

image-11719463-2022-04-09.1_Frühlingsversammlung_RV_Helvetia_Sulz_Ehrungen_Beat_Weiss_Roger_Weiss_Sandra_Weiss_Lukas_Zumsteg-c51ce.w640.jpg
09.04.2022

Ehrungen an Frühlingsversammlung

Anlässlich der Frühlingsversammlung wurden die beiden langjährigen Leiter Beat Weiss und Roger Weiss für Ihre erfolgreiche Arbeit in der Jugend- und Rennsportförderung geehrt. Beide haben in den letzten Jahren massgeblich zum Spass, zur breit abgestützten Ausbildung sowie zu vielen Erfolgen unserer Jungradler und Rennfahrer beigetragen. Dafür wurde den beiden vom Präsident Lukas Zumsteg ein Früchtekorb geschenkt.
Ebenfalls auf dem Bild ist die ehemalige Spitzenradrennfahrerin Sandra Weiss zu erkennen. Sie organisiert die Fernfahrt von Sulz nach Slovenien, über welche ebenfalls informiert wurde.

02.04.2022

Jungradler bei "Huddelwetter" auf der Rolle

Die Jungradlerleiter haben dem gestrigen garstigen und kalten Wetter getrotzt. Statt Technikübungen und einer Ausfahrt auf den lokalen Strassen wurde der Trainingsinhalt dem Wetter angepasst.
Den Jungradlern wurde das Fahren auf den frei laufenden Rollen beigebracht. Nach teils anfänglichem Respekt haben es alle Kinder mit viel Freude und Stolz gepackt, selbst auf der Rolle (ohne Halterung) fahren zu können. Ebenfalls wurde in der Lektion das Reparieren eines platten Reifens erlernt. 
Nun hoffen alle, dass das Aprilwetter am kommenden Samstag eine Aufahrt zulässt - und dass es mit dem Reifenwechsel "nur" bei der Übung bleibt - und auf Ausfahren alle ohne Panne zurück kommen werden ;-).
​​​​​​​
11.03.2022

Zwei Silbermedaillen und Top-Klassierungen anlässlich der Elite-Bahn-Schweizermeisterschaft in Aigle 2022

Bei den Bahnschweizermeisterschaften in Aigle wurden innert drei Tagen fünf Rennen ausgetragen. Dabei setzten sich die beiden RV "Helvetia" Sulz Fahrer Dominik Weiss und Fabian Weiss top in Szene. Beide Fahrer starteten in diesem Jahr erstmals in der Elitekategorie. 

Beim Auftakt am Freitag fuhr Dominik Weiss im Scratch ein aufmerksames Rennen und erreichten mit dem 4. Rang das Podest nur sehr knapp nicht. Samstagmorgens erkämpfte sich Fabian Weiss in der Einzelverfolgung ebenfalls den 4. Rang. Anschliessend am Nachmittag erreichte Dominik Weiss einen weiteren 4. Rang im Omnium, wobei Fabian den 10. Rang herausfuhr. Am Sonntag wurde der Bann mit dem Podest gebrochen: Im Punktefahren erkämpfte sich Fabian Weiss dank seiner guten Rennübersicht mit dem 2. Rang den Vize-Schweizermeistertitel, während Dominik Weiss 8. wurde. Und im abschliessenden Rennen, dem Madison - wo Dominik Weiss mit seinem Partner bereits früh im Rennen einen Sturz erleidete - zeigten sich Fabian Weiss erneut sehr aktiv auf Punkte- und Rundengewinn und erbeutete einen weiteren Vize-Schweizermeistertitel.

Fabian Weiss zum Rennwochenende: "Es ist ein schönes Gefühl, mit gleich zwei Silbermedaillen aus Aigle zurück zu kehren."

Ab nun werden sich die beiden Rennfahrer auf die kommenden Strassenrennen fokussieren. Der RV "Helvetia" Sulz gratuliert den beiden Rennfahrern und Ihren Betreuern herzlich für Ihre Erfolge!


04.12.2021


Feierliche 112. Generalversammlung des RV "Helvetia" Sulz


Nach einem feinen Apéro und Nachtessen im Fischergut in Rheinsulz wurde eine feierliche Generalversammlung abgehalten. Die Vereinsmitglieder/Innen durften auf zwei erfolgreiche Jahre zurückblicken, denn unser Verein zeigte sich als Rennorganisator sowie mit seinen aktiven Rennfahrern/Innen auf nationaler und internationaler Ebene sehr erfolgreich. Besonders erwähnenswert sind die beiden Schweizermeisterschaftsmedaillen auf der Bahn durch Dominik und Fabian Weiss sowie der erneute Gewinn des Titels "Beste Schweizer Radsportschule 2021". Festgestellt wurde dazu, dass der Radsport in der Pandemie stets ausgeübt werden durfte und an Beliebtheit nochmals dazu gewonnen hat. Zu Ehren auf Grund langjähriger und treuer Vereinszugehörigkeit kamen 15 verschiedene Mitglieder. Mit 60 Jahren Vereinszugehörigkeit durften Erich und Viktor Weiss, ja mit gar 70 Jahren Mitgliedschaft Armin Weiss geehrt werden. Der Verein ist für die Zukunft gerüstet. Die Schlüsselstellen wurden alle wiedergewählt. Der Fokus wird weiter auf eine polysportive Ausbildung der Jungradler sowie spätere Förderung als Renn- oder Tourenfahrer gelegt. Generationenübergreifend soll der Verein von den Schülern bis zu den Veteranen wiederum allen etwas Spannendes bieten. Und die im Spätsommer geplante Fernfahrt von Sulz nach Slowenien wird sicherlich für viele Mitglieder/Innen ein Highlight im kommenden Vereinsjahr 2022 darstellen.


image-11532029-2021-12-04_GV_2021_Radfahrerverein_Helvetia_5085_Sulz_-_Ehrungen_Jubiläen_und_Medaillen_an_Schweizermeisterschaften-c20ad.w640.jpg
image-11481140-2021-11-08_Adventsmarkt_Sulz_Angebot_RV_Helvetia_Sulz-c20ad.jpg
08.11.2021

"Öppis feins vom Veloclub" - Adventsmarkt am Sonntag 21.11.2021

Anlässlich des Adventsmarkts in Obersulz wird der RV "Helvetia" Sulz mit seinem eigenen Stand feines Essen und Getränke anbieten. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich mit unseren Spezialitäten zu verwöhnen. Mögen Sie lieber ein Strassenrennen-, Radquer- oder Rennbahn-Raclette? ...oder welche Waffel wählen Sie? Giro-d'Italia, Tour de Suisse, Tour de France oder Tour of Britain?? Besuchen Sie uns und seien Sie gepsannt auf unsere köstlichen Kreationen! 

Link zum Markt.


​​​​​​​

21.10.2021

Rennfahrer-Lotto 2021 abgesagt - Neuauflage im 2022 geplant

Auf Grund der mit den Corona-Massnahmen verbundenen Restrisiken führt der RV "Helvetia" Sulz das Rennfahrer-Lotto dieses Jahr nicht durch. Wir alle hoffen, dass sich die Situation mit der Pandemie im 2022 vollständig normalisiert. Dann möchten wir wiederum einen Lottomatch inklusive feiner Festküche und unbeschwerten persönlichen Kontakten durchführen.




image-11447063-2021-10-18_Sandra_Weiss_und_Jonas_Weiss_RV_Helvetia_Sulz-c9f0f.w640.jpg
18.10.2021

Tolle Abschiedsvorstellungen auf Fricktaler Boden

Von den Jungradler bis zu den Elitefahrern/innen bestritten die Sportler/Innen des RV "Helvetia" Sulz das unter dem Fricktaler Cup ausgetragene MTB-Rennen in Wittnau. Speziellen Charakter hatte der Wettkampf für Sandra Weiss und Jonas Weiss. Für beide waren dies nach langer Radsportkarriere ihre letzten Auftritte als lizenzierte Athleten vor heimischem Publikum. Dabei sicherte sich Sandra Weiss in der Kategorie Frauen FE/U19/17 den Sieg, während Jonas Weiss in der Kategorie E/A/M/U23 den 9. Rang erkämpfte. Von den weiteren Sulzer Radrennfahrern sicherte sich Jonas Stäuble mit seinem dritten Platz ebenfalls einen tollen Podestplatz.

Sandra Weiss wird nach ihrem letzten Rennen in unserer Region noch letzte Wettkämpfe im Ausland bestreiten, womit Sie ihre Rennfahrerkarriere dann beenden wird.
​​​​​​​
06.09.2021

Sandra Weiss gewinnt den Frauencup 2021

Gegen Ende ihrer aktiven Karriere als Radrennfahrerin schreibt Sandra Weiss eine weitere Erfolgsgeschichte. Anlässlich des GP Cham Hagedorn, welcher auf einer coupierten und über 80 Kilometer führenden Rennstrecke ausgetragen wurde, war geprägt von vielen Angriffen. Dennoch wurde das Rennen zum Schluss im Sprint entschieden, wobei sich Sandra Weiss den ausgezeichneten dritten Rang erkämpfte. Somit gewann Sandra den über eine Serie von fünf Rennen ausgetragenen Schweizer Frauencup. Sichtlich glückliche fasste Sie nach der Siegerehrung ihren Renntag wie folgt zusammen: «Es ist schon sehr cool, zum Abschluss die nationale Cupserie gewinnen zu können, das Podium im Tagesklassement macht das Ganze natürlich noch etwas besser.»
​​​​​​​

image-11447060-2021-10-24_Sprint_und_Podium_GP_Cham_Hagedorn_Sandra_Weiss_RV_Helvetia_Sulz-d3d94.jpg
29.08.2021

Nass-kalte 286 km-Tour über den Klausenpass

Lediglich fünf Rv Sulz Rennradfahrer haben sich bei schlechten Wetterprognosen auf die Klausen-Passfahrt gewagt. Bereits um 06 Uhr früh morgens haben die Tourenfahrer Ersatz- und Winterkleider im Begleitfahrzeug deponiert und die Fahrt ab Sulz in Angriff genommen. Schon vor dem Znüni-Halt in Netstal begann es zu regnen, was leider noch kräftiger wurde. Die Wetterkapriolen auf der Klausen-Passhöhe forderten bei Dauerregen und nur noch 5° C den Velofahrern ganz viel ab. Der nach nass-kalter Abfahrt unten in Altdorf wieder trockene Asphalt und Temperaturen über 15° - sowie das warme, feine Mittagessen - motivierten zur Weiterfahrt. Nach der Fahrt durch eine weitere Regenzelle entlang dem Vierwaldstättersee hatten die fünf Tourenfahrer ab Küssnacht definitiv trockene Strassenverhältnisse. Gegen 20:30 Uhr kamen alle müde und gezeichnet von den Strapazen, jedoch glücklich über die gemachten Grenzerfahrungen in Sulz an. Dass trotz zu Hause gefüllter Bidons und Getränken bei den beiden Pausen im Restaurant zusätzliche 6 Liter Wasser pro Fahrer aus dem Begleitfahrzeug verpflegt wurden, bewies, dass auch bei einer Regenfahrt über 286 km und rund 10.5 Std Fahrzeit genügend Flüssigkeit notwendig ist und diese wohl trotz Kälte auch rausgeschwitzt wird.

14.07.2021

Anpassungen im laufenden Jahresprogramm 2021

Wir werden in unserem Jahresprogramm folgende Anpassungen vornehmen:

Klausen-Tour: 
Findet am Sonntag 29.08.2021 (statt wie bisher geplant am 22.08.2021).

Vereinsbergrennen Rheinsulz-Schlatt:
Ist geplant auf Freitag 03.09.2021. Eingeladen ist auch der VMC Gansingen und Fans beider Vereine. Es wird eine kleine Festwirtschaft geführt.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmende!
Eurer Vorstand

image-11301113-2021-07-14_Strecke_Klausentour_2021_RV_Helvetia_Sulz-c9f0f.w640.jpg
06.06.2021

Tolle dreitägige Seniorentour nach Luzern

Eine beachtlich grosse Gruppe der "älteren Hälfte" der Vereinsmitglieder machte sich bei durchzogenem Wetter auf die dreitägige Seniorentour. Von Sulz aus via Türlersee und Sattel wurde nach Luzern gefahren. Am zweiten Tag wurden unterschiedliche Distanzen absolviert, wobei die Königsetappe via Rengg und Sörenberg über den Glaubenbielenpass führte, während eine weitere Gruppe etwas gemächlicher losfuhr und die Radausfahrt per Schiff zurück nach Luzern endete. Nach geselligen Momenten und feinem Essen radelten am dritten Tag alle wieder zurück nach Sulz.

Die Ausfahrt war wie gewohnt perfekt organisiert. Herzlichen Dank dafür an Marcel und Philipp!

Parallel zur Seniorentour standen unsere Jungradler und Rennfahrer/Innen an verschiedenen Wettkämpfen im Einsatz. Dabei setzten sie sich toll in Szene. Die Jungrander erkämpften in Gippingen gar Podestplätze.

17.05.2021

Garstige Witterungsverhältnisse - Podestplatz für Sandra Weiss

Anlässlich des auf Grund Corona verspätet ausgetragenen GP Osterhase standen in Affoltern am Albis von den Jungradlern bis zur Elitekategorie Rennfahrer/Innen aus dem RV "Helvetia" Sulz in den international besetzten Rennen im Einsatz. Das kalte, regnerische Wetter sowie der Kriterium-Rennmodus mit vielen Wertungen machte die Rennen auf der 880 m langen Runde schwer. Trotz wiedriger Verhältnisse, zu überquerenden Bahngeleisen und jeweils bereits ab Start schnellen Rennen behaupteten sich Dominik Weiss und Sandra Weiss in ihren Rennen stehts bravourös in den vordersten Positionen im Feld. Dies ermöglichte den beiden in den jeweiligen Wertungssprints fortlaufend Punkte auf ihr Konto zu sammeln. Sandra Weiss erzielte hinter den beiden Deutschen Fox und Bieber als erste Schweizerin den 3. Rang. Dominik Weiss erkämpfte sich ebenfalls von Deutschen Fahrern dominierten Rennen als zweiter Schweizer Fahrer den guten 6. Rang. Die Jungradler hatten in ihren Rennen etwas mehr Lehrgeld bezahlt. Wichtig war, dass alle sturzfrei das Ziel erreichten, Zufriedenheit ausstrahlten und gute Erfahrungen gemacht werden konnten. Leider stehen die Ranglisten der Nachwuchskategorien zu aktuellen Zeitpunkt noch aus.
​​​​​​​
image-11169434-2020-08-14_Bergrennen_RV_Sulz_Lukas_Ellenberger-6512b.w640.jpg
27.04.2021

Vereinsbergrennen Rheinsulz-Schlatt verschoben

Das ursprünglich auf Freitag 07.05.2021 geplante Vereinsbergrennen von Rheinsulz nach Schlatt wird auf Grund der Corona-Schutzmassnahmen verschoben. Uns ist wichtig, dass unsere Fans, Eltern und Grosseltern der Rennfahrer und Jungradler sowie unsere Gäste aus dem VMC Gansingen mit uns mitfahren und mitfiebern können - und wie üblich danach gemeinsam eine Grillwurst und Getränk unbeschwert genossen werden kann.
Sobald wir das Rennen inklusive dem gemütlichen Charakter wieder durchführen können, informieren wir. Schön wär's bereits im Juni...

Die Muttertagsgeste "Rosen und Apéro nach der Kirche" wird ebenfalls auf das kommende Jahr verschoben.


24.04.2021

Bereits Siege und Leadertrikot in der noch jungen Radrennsaison

In verschiedenen Kategorien erreichten die Rennfahrer aus dem RV "Helvetia" Sulz sowie die Jungradler in Vernier GE Top-Klassierungen.

In der Kategorie U13 gewann Levin Hüsler von den Jungradlern Sulz-Gansingen das Rennen und sicherte sich somit das begehrte Leadertrikot der Schweizer Schülermeisterschaften. Saybien Zumsteg erreichte den 5. Rang. In der Kategorie U15 erreichten alle drei Jungradler das Ziel mit der Spitzengruppe, wobei Lukas Ellenberger den 9. Rang, Louis Munk den 10. Rang und Max Priemer den 11. Rang ersprinteten.

Das Rennen der Amateuren und U19 führte über 17 Runden und wurde mit einem horrend hohen Stundemittel von 48 km/h absolviert. Die beiden Sulzer Dominik Weiss und Fabian Weiss erkämpften sich einen Platz in der 14-köpfigen Spitzengruppe. Im Sprint um den Sieg setzten sich der Sulzer Dominik Weiss, der Genfer Cerato Gabriele sowie der Tessiner Petrogalli Ivan leicht von ihren Wiedersachern ab - und Dominik Weiss ersprintete sich seinen ersten Sieg in der noch jungen Saison. Fabian Weiss erreichte mit dem 8. Rang ebenfalls ein top-ten Resultat! Jonas Stäuble und Joel Burger mussten das Rennen aufgeben.

Herzlichen Gratulation allen unseren Sportlern für Ihre tollen Leistungen!


image-10998803-Vorstand_RV_Helvetia_Sulz-c20ad.jpg
AB 31.01.2021

Generalversammlung in Schriftform

Da sich gemäss den Vorschriften des BAG nicht mehr als 5 Personen treffen dürfen, hat der Radfahrerverein "Helvetia" Sulz die 111. Generalversammlung in schriftlicher Form abgehalten. Die Mitglieder haben alle ein Dokument mit sämtlichen relevanten Informationen sowie der Online-Abstimm-Möglichkeit bekommen.

Gerne stellen wir hier einen Teil der Generalversammlung öffentlich.

Möchtest auch du bei uns im Verein aktiv teilnehmen und - so hoffen wir alle - bei der nächsten Generalversammlung im Dezember 2021 im gemütlichen Kreis deiner Radfahrerkollegen/innen dabei sein? ...wenn ja, mache bei uns mit, melde dich unter vorstand@rvsulz.ch.

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern uviel Spass beim Lesen der Vereinsnews und freuen uns mit unseren vielen Radsportfans auf ein spannendes Vereinsjahr 2021!

Euer Vorstand
Lukas, Valeriano, Kurt und Roland
21.12.2020

Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest, schöne Festtage, dann einen guten Start ins 2021 mit viel Glück, guter Gesundheit und vielen tollen (Radsport-) Erlebnissen.

Glücklicherweise dürfen wir Radfahrer in kleinen Gruppen weiterhin unserem Hobby nachgehen. Lasst uns diese Ausfahrten geniessen - und hoffentlich bald wieder in grossen Gruppen ausfahren und auch gemütlich zusammensitzen!

image-10907534-2020-12-21_Weihnachtsamnn_auf_MTB-aab32.jpg?1608579827571
image-10877294-2020-12-12_Generalversammlung_Veteranen-9bf31.w640.jpg
04.12.2020

111. Generalversammlung

Die auf den 12.12.2020 geplante Generalversammlung wird auf Grund der Corona-Massnahmen nicht stattfinden. Mit Abschluss des Kalenderjahres 2020 wird der Vorstand alle Mitglieder über die üblichen Traktanden informieren und auf anderen Wegen die Möglichkeiten für Rückmeldungen zu Beschlüssen bieten.

In diesem Sinne wünschen wir allen vor allem gute Gesundheit, einen schöne Adventszeit und hoffentlich bald wieder die Möglichkeit, um in gewohntem Rahmen unsere geselligen Treffen weiter zu führen.





14.10.2020

Cyrill Steinacher zweiter am GP Hyper U (FRA)

Der im Team Taurus fahrende Cyrill Steinacher zeigte sich anlässlich des GP Hyper U im Elsass sehr offensiv. Mit einem kräftigen Antritt setzte er sich wenige Runden vor Schluss vom 90 Fahrer umfassenden Feld ab. Zusammen mit den 8 Fahrern, welche zwei Runden später zu ihm aufschliessen konnten, kam es zum Schlusssprint. Dabei musste er sich nur um wenige Zentimeter geschlagen geben und erreichte den tollen 2. Rang!

​​​​​​​

image-10773314-2020-10_Cyrill_Steinacher_RV_Helvetia_Sulz-aab32.w640.jpg
14.10.2020

Europameisterschafts-Bronze für Fabian Weiss

Bei den vom 08. bis 13. Oktober im italienischen Fiorenzuola ausgetragenen Bahn-Europameisterschaften der Kategorie U19 standen die beiden RV Sulz Rennfahrer Fabian Weiss und Dominik Weiss im Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft im Einsatz. Die beiden Rennfahrer bestritten dabei Wettkämpfe der Disziplinen Mannschaftsverfolgung, Madison, Kilometerzeitfahren und Ausscheidungsfahren.

Fabian Weiss wurde kurzfristig zum Start ins Auftaktrennen – dem Ausscheidungsfahren – aufgeboten. Im hektischen Rennen bei welchem auch Stürze verzeichnet wurden, behielt Fabian eine gute Übersicht und dank taktisch kluger Fahrweise erkämpfte er sich den dritten Platz. Fabian dazu: "Ich wusste um meine gute Form, dennoch war ich selbst überrascht über den Gewinn der Bronzemedaille. Ich freue mich sehr, Edelmetall anlässlich einer Europameisterschaft für die Schweiz gewonnen zu haben. Es ist ein schöner Lohn für die Aufwände über die ganze Saison hinweg."

Im Mannschaftsverfolgungsrennen bewiesen beiden RV Sulz Fahrer ihre Stärke als Leistungsträger im Vierer. Sie erreichten dabei mit dem 7. Rang ebenfalls eine herausragende Leistung. Während Fabian im Madison den 8. Rang erreichte, gelang Dominik im Kilometerzeitfahren der 16. Rang.

Herzliche Gratulation den beiden Rennfahrern für die exzellente Vorstellung an den Europameisterschaften!


05.10.2020

Drei Siege für Louis Munk

Eine Woche nachdem der Jungralder Louis Munk das vereinsinterne Endfahren für sich entschieden hatte, doppelte er mit einem Sieg beim Fricktaler Cup in Kaisten und tags darauf gleich noch auf nationaler Ebene nach. In einem bei schweren Witterungsbedingungen ausgetragenen Rennen in Cama vermochte er sich im Sprint hauchdünn vor dem Leader des Cups, Gian Müller, durchsetzen.
Louis Munk bewies damit ein weiteres Mal seinen guten Renninstinkt sowie seine kämpferischen Fähigkeiten. 
07.09.2020

Internationeles Radsport-Spektakel - und unsere Junioren mitten drin!

Am vergangenen Wochenende hatten mit dem Fricktalischen Bergrennen von Rheinsulz hoch zum Sulzerberg die Fahrer/Innen sämtlicher Kategorien von den Piccolos bis zu den Elitefahrern Startgelegenheiten in Sulz. Die Fahrer/Innen schenkten sich auf der selektiven Strecke nichts, zeigten im Massenstart-Rennen wie Einzelzeitfahren tolle Leistungen. Resultate der Rennen siehe Link.

Mit der Durchführung der Schlussetappe des GP Rüeblilands waren am Sonntag die international stärksten U19-Fahrer in Sulz. In dieser "Tour de France der Junioren" waren die drei Fahrer Dominik Weiss, Fabian Weiss und Jonas Stäuble in National- und Kantonalteams am Start. Sie zeigten sich bereits in den Voretappen als sehr aktiv. Herausragend waren die Etappen-top-ten-Resultate der zweiten Etappe. Dominik Weiss erkämpfte sich im Sprint in Seon den dritten Rang, Fabian Weiss wurde sechster. Dominik egalisierte damit auch das beste Etappenergebnis eines Schweizers während des ganzen GP Rüebliland. Leider stürzte Jonas Stäuble in aussichtsreicher Position im selben Sprint, musste deswegen mit "nur" leichten Verletzungen das Rennen aufgeben.
Auf der Schlussetappen in Sulz mit den drei finalen Runden über die Ampfernhöhe und retour über Bürersteig wurde den Fahrern nochmals viel abverlangt. Das horrend hohe Tempo schon zu Beginn der Etappe führte dazu, dass sich das Feld in Gruppen aufsplittete. Fabian Weiss konnte sich bis zum Schluss in vordersten Positionen behaupten und die schwere Schlussetappe im 21. Rang beenden. Dominik Weiss musste das Rennen auf der Schlussrunde auf Grund einer Muskelverletzung aufgeben.
Für den RV "Helvetia" Sulz war es eine Freude, gleich drei seiner aus der eigenen Jugendförderung stammenden Rennfahrer so aktiv fahrend im hochkarätigen Etappenrennen zu erleben. Herzliche Gratulation zu euren Leistungen!
Resultat GP Rüebliland siehe Link.
​​​​​​​
31.08.2020

Saybien Zumsteg, Sandra Weiss und Fabian Weiss jeweils als zweite auf dem Podest in Uzwil

Die unter misslichen Wetterbedungungen mit Dauerregen und kühlen Temperaturen ausgetragenen nationalen Rennen in Uzwil verlangten den Rennfahrer/Innen alles ab. Vom RV "Helvetia" Sulz kämpften von der Kategorie Jungradler bis zu den Elitefahrer/Innen mehrere Fahrer um nationale Spitzenplätze.

In der Kategorie der jüngsten Schüler verpasste der Jungradler Saybien Zumsteg den Sieg auf der langen und ansteigenden Zielgeraden nur knapp, klassierte sich als zweiter. Fabian Weiss fand im U19-Rennen bereits in der zweiten von acht Runden Unterschlupf in der Spitzengruppe, welche sich bis zum Schluss in der Front behauptete. Im Finale erreichte er den zweiten Rang. Ebenfalls auf dem ausgezeichneten zweiten Rang beendete Sandra Weiss das Rennen der Frauen Elite.

Auszug aus den Ranglisten:
Schüler U11: 2. Saybien Zumsteg, 7. Levi Flückiger, 8. Oliver Mäder
Schüler U13: 4. Louis Munk, 10. Levin Hüsler, 12. Matteo Zumsteg
Schüler U15: 15. Lukas Ellenberger, 31. Max Priemer, 38. Jessica Ellenberger
Herren U19: 2. Fabian Weiss, 8. Jonas Stäuble
Frauen Elite: 2. Sandra Weiss
Herren Elite/Amateur/U23: 34. Jonas Weiss

image-10669127-2020-08-19_Gesamtsieger_Brugger_Abendrennen_2020_Luis_Munk-8f14e.w640.jpg
19.08.2020

Louis Munk Gesamtsieger der Brugger Abendrennen 2020

Die traditionellen und seit Jahrzehnten beständigen Brugger Abendrennen bieten für Rennfahrer/Innen aller Kategorien eine perfekte Möglichkeit um sich weiter zu entwickeln. Dieses Jahr - auf Grund vieler abgesagter nationaler Rennen - stellten die Brugger Abendrennen einen noch höheren Stellenwert dar und wurden von vielen Fahrern auch aus ferner Distanz regelmässig besucht.

Die Athleten vom RV "Helvetia" Sulz zeigten sich dabei von bester Seite. Louis Munk dominierte in der Kategorie C (Jahrgang 2008 und jünger). Er gewann vier von sechs gefahrenen Rennen und erkämpfte sich somit klar den Saison-Gesamtsieg 2020. Herzliche Gratulation zur Top-Leistung!

Das letzte Rennen der Saison bei der Kategorie A (Elite) prägte der RV Sulz Fahrer Cyrill Steinacher mit einem Tagessieg - während zuvor Matteo Zumsteg von den Jungradlern zusammen mit Louis Munk bereits einen Doppelsieg für unseren Verein herausgefahren hatten. Cyrill Steinacher sicherte sich somit den 2. Rang in der Gesamtwertung.

Der RV Sulz stand mit Jonas Stäuble auch in der Kategorie B auf dem Podest. Er zeigte sich über die ganze Saison hinweg in Brugg sehr konstant, erreichte wie am letzten Abendrennen auch in der Gesamtklassierung den tollen 2. Rang.

Komplette Ranglisten siehe: Link

Herzliche Gratulation an alle Fahrer/Innen vom RV Helvetia Sulz. Ihr habt uns in Brugg sehr viel Freude bereitet. Macht im 2021 weiter so! ;-)






15.08.2020

Spannendes und hochkarätiges internes Bergrennen bei herrlichen Bedingungen

Coronabedingt wurde das traditionell im Frühling stattfindende Vereinsbergrennen nach Schlatt dieses Jahr im Sommer ausgetragen. In den verschiedenen Kategorien kämpften in allen Altersklassen die Aktiven aus dem RV "Helvetia" Sulz mit den Gästen vom VMC Gansingen und vom REMAX-Biketeam um den Tagessieg.
Das Rennen der RennfahrerInnen mit Start in Rheinsulz nach Schlatt wurde von Dominik Weiss mit einem Stundenmittel von über 24 km/h gewonnen. Die Jungradler kämpften in ihren Kategorien und wurden dabei wie üblich während der Bergfahrt von den Rennfahrern begleitet und motiviert.
Mit feinen Würsten vom Grill, Getränken und Gemütlichkeit bei einem schönen Sonnenuntergang belohnten sich alle Aktiven sowie deren Fans anschliessend auf Schlatt.

Ranglisten:
U11: 1. Saybien Zumsteg, 2. Oliver Mäder, 3. Jens Vögele. U13: 1. Louis Munk, 2. Matteo Zumsteg. U15: 1. Lukas Ellenberger, 2. Nicola Zumsteg, 3. Lauren Vögele. Aktive: 1. Dominik Weiss, 2. Cyrill Steinacher, 3. Jonas Weiss, 4. Jan Huber, 5. Peter Erdin, 6. Joel Burger, 7. Tim Brutschi, 8. Miro Leubin, 9. Jonas Stäuble, 10. Rolf Leubin, 11. Lea Huber, 12. Rauber Stefan, 13. Lukas Zumsteg, 14. Roger Kalt, 15. Carlos Muino, 16. Franz Zumsteg

image-10613315-2020-07-12_Sonntagstour_RV_Helvetia_Sulz_mit_Halt_in_Todtmoos-45c48.w640.jpg
16.07.2020

Sportlich-/gesellige Sonntagstouren sind beliebt!

Die durch den RV "Helvetia" Sulz seit vielen Jahren ausgetragenen traditionellen Sonntagstouren sind beliebt wie eh und je. Jedermann (und Frau ;-) ist herzlich willkommen, mit unserer Gruppe mitzufahren. Gemäss dem Tourenplan sind wir regelmässig unterwegs, fahren in der Gruppe unsere Strecken und geniessen dabei schöne Landschaften sowie den Austausch unter Kollegen/Innen. Dabei darf auch ein "Beizenhalt" nicht fehlen...

Falls du auch mitfahren willst, komme sonntags 08:30 Uhr einfach zu unserem Treffpunkt in Sulz, Bütz. Gegen 12...12:30 Uhr sind wir jeweils wieder zurück.

Bis bald auf der Tour?!
​​​​​​​

14.07.2020

Weiteres Schweizermeisterschafts-Edelmetall für Fabian Weiss!

Anlässlich der am Sonntag auf dem Airport von Bern-Belp ausgetragenen Zeitfahrschweizermeisterschaften waren die drei Fahrer Fabian Weiss, Dominik Weiss und Jonas Stäuble im U19-Rennen in Aktion. Dazu starteten Sarah Sollberger in der Kategorie Damen U19 und Timo Güller bei den Herren Elite.

Im über zwei Rennrunden führenden Zeitfahren der Herren U19 duellierten sich die beiden RV Helvetia Sulz-Fahrer hinter dem Sieger Fabio Christen und dem zweitklassierten Tendon Amaud um die Bronzemedaille. Bei einem Stundemittel von 43.4 km/h und einer Fahrzeit von rund 28 Minuten entschieden winzige 0.46 Sekunden um die Medaille zu Gunsten von Fabian Weiss gegenüber Dominik Weiss, der den vierten Rang erkämpfte. Eine Spitzenleistung beider Fahrer! Jonas Stäuble erkämpfte sich als jüngerer Fahrer im selben Rennen den ebenfalls sehr guten 13. Rang.

Im Rennen der Damen U19 fuhr Sarah Sollberger mit dem 5. Rang ein Top-Ergebnis heraus, während Timo Güller im Hauptrennen welches Stefan Küng von Silvan Dillier gewann den 14. Rang erreichte.
​​​​​​​
09.07.2020

Dominik Weiss ist Vize-Schweizermeister 2020 im Omnium!

Am vergangenen Wochenende haben vom RV "Helvetia" Sulz die Fahrer Dominik Weiss, Fabian Weiss und Jonas Stäuble an der U19-Schweizermeisterschaft im Omnium teilgenommen. Das auf der Rennbahn in Aigle ausgetragene Rennen setzte sich aus den Disziplinen 1 km-Zeitfahren, 3 km-Einzelverfolgung, Scratch und einem Punktefahren zusammen.

Jonas Stäuble bestritt sein erstes Bahnrennen seiner jungen Rennfahrerkarriere. Er setzte die bei Kader-Zusammenzügen gemachten ersten Erfahrungen in den Rennen um und erkämpfte sich in seiner Premiere einen guten 15. Rang.

Fabian Weiss glänzte bei der 3 km-Einzelverfolgung mit der zweitschnellsten Zeit. Damit konnte er den nicht wunschgemäss gelungenen Auftakt im 1 km-Zeitfahren nicht wett machen. Seine aktive Fahrweise wurde nicht ganz belohnt, er beendete die Rennen auf dem 7. Rang.

Der stärkste RV "Helvetia" Sulz - Fahrer am Rennwochenende war Dominik Weiss. Er fuhr ab dem ersten Rennen auf Podestkurs. Er beendete die ersten beiden Rennen auf dem 2. und 3. Zwischenrang. Im anschliessenden Scratch-Rennen nahm er zwischenzeitlich sogar die Führung in der Gesamtwertung ein. In der Schlussabrechnung erkämpfte sich Dominik Weiss hiter Fabio Christen den herausragenden zweiten Rang und ist somit Vize-Schweizermeister!

Jungs, wir vom RV "Helvetia" Sulz sind stolz auf eure Leistungen und gratulieren euch zu euren tollen Resultaten!​​​​​​​
​​​​​​​
14.06.2020

Tolle Seniorentour 2020 mit Etappenhalt in Biel

Während drei Tagen waren die Senioren mit dem RV Sulz auf Tour. Die Fahrt per Rennvelo nach Biel wurde so gestaltet, "dass es für alle ideal passte". Das Gepäck wurde per Begleitbus mittransportiert.
Zwischen und nach den Fahrten in Etappen stand die Geselligkeit und feines Essen im Fokus. Dabei fehlte es nach so langer "Corona-Abstinenz" auch nicht an Gesprächstoff...

Möchtest du auch gerne bei uns im Verein mitmachen und unsere Touren (und vieles mehr!) erleben? Wenn ja, komme einfach ohne Anmeldung und unverbindlich auf unsere Sonntagstouren oder melde dich bei einem Vereinsmitglied oder unserem Vorstand. Wir freuen uns auf dich!

​​​​​​​
14.06.2020

Veloständer abzugeben

Ruedi Müller gibt seinen gebrauchten Veloständer (Montage auf PKW-Dach mit Reelings) gerne weiter. Interessenten melden sich bitte direkt bei Ruedi. Der Veloständer ist kostenlos - über eine kleine Spende an Ruedi oder in seinem Namen an unsere Jungradler freuen sich natürlich alle ;-)

...de gschwinder isch de gschnäller!




02.06.2020

Wiederaufnahme der Vereinstätigkeiten

Mit den Lockerungen des Bundes ist ab dem 6. Juni auch das Radfahren in Gruppen wieder gestattet. Dementsprechend starten wir am kommenden Sonntag die Tourenfahrten wieder. Lasst uns die gemeinsam Ausfahrten geniessen!
Link zum angepassten Tourenprogramm.

Betreffend den weiteren Veranstaltungen wurden noch keine weiteren Entscheide gefällt. Sobald wir Klarheit haben, informieren wir euch umgehend.

In diesem Sinne allen wieder gute und unfallfreie Fahrt!

​​​​​​​Euer Vorstand






image-10531025-RV_Sulz_auf_Sontagstour-c9f0f.w640.jpg
image-10339190-Corona_jetzt_zu_Hause_bleiben-16790.w640.jpg
26.04.2020 - Update

Anpassung der Vereinstätigkeiten

Auf Grund der Massnahmen gegen das neuartige Corona-Virus informieren wir über nachstehende Anpassungen unserer Vereinsprogramms.

Abgesagt sind:
- Sonntagstouren bis auf weiteres.
- Gemeinsame Trainingsfahrten bis auf weiteres.
- Frühlingsversammlung vom 27.03.2020 -> keine Ersatzversammlung.
- Generalversammlung Veteranen -> Verschiebung wird organisiert.
- Veloferien Cesenatico vom 01.-09.05.2020 -> neues Datum = 08.-15.05.2021.

In Abklärung zur Verschiebung sind:
- Fest der regionalen Biere -> ev. auf 05.09.2020
- Mannschaftszeitfahren -> ev. auf 05.09.2020

Gerade weil wir Radfahrer die Freiheit so lieben, halten wir uns vorbildlich an die durch den Bundesrat angewiesenen Verordnungen. Damit schützen wir uns und unser Umfeld, halten die "wirtschaftliche Bremsspur" (welche wir in den Folgejahren nach der Pandemie sowieso mitzubezahlen haben) so kurz wie möglich - und hoffentlich den Weg frei, dass wir auch in diesem Sommer noch gemeinsam Radfahren können.

Somit wünschen wir allen gute Disziplin und die damit verbundene Gesundheit!
​​​​​​​





15.03.2020

Die Anti-Corona-Massnahmen stoppen auch unsere Vereinstätigkeiten

Nach zwei Sonntagstouren mit sehr guter Beteiligung werden wir in unseren Vereinsaktivitäten gestoppt. Die im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus verhängte ausserordentliche Lage des Bundesrates untersagt unsere Vereinstätigkeiten. Aus diesem Grund fallen die Frühlingsversammlung und die Sonntagstouren bis zum 19. April 2020 aus. Kommissions- oder OK-Teams bitten wir, statt persönlicher Treffen die Kommunikation in den Arbeitsgruppen insbesondere durch Telefonate und Mails abzuhandeln.

Wir alle wollen das Möglichste daran setzen, dass wir gemeinsam diese Krise bewältigen und danach rasch den Weg zurück in die Normalität finden.

Sollten weitere Änderungen im Vereinsprogramm notwendig werden, informieren wir die Vereinsmitglieder fortlaufend.

In diesem Sinne gute Gesundheit und bis bald wieder!

Euer Vorstand

image-10327424-2020-03-15_Beizenhalt_auf_Sonntagstour_in_Würenlingen-6512b.w640.jpg
image-10261988-2020-02-13_Sonntagstour_RV_Helvetia_Sulz-45c48.w640.jpg
13.02.2020

Sonntagstouren 2020 sind online!

Am 08.03.2020 starten wir wiederum mit den beliebten Sonntagstouren. Das abwechslungsreiche Programm steht fest. Schmiert eure Ketten und - RV Mitglied oder nicht - lasst uns wieder mit Freude und Spass gemeinsam ausfahren.

Bis bald!
02.02.2020

Radquer-WM-Spektakel in Dübendorf live miterlebt

Eine grosse Gruppe von Vereinsmitgliedern ist mit dem für die Mitglieder organisierten Postauto nach Dübendorf zur Radquer-WM gereist. Die Stärkung mit Kaffee und Kuchen bereits vor der Abfahrt war sehr willkommen.
Auf dem Renngelände konnten die Stars der Szene hautnah miterlebt werden. Der RV Sulz - mit Tradition im Radquersport - unterstütze die Akteure vor Ort lautstark. Dabei wurden aus unseren Reihen nicht nur Schweizer, sondern auch Holländische Fahrer "als die Eigenen" unterstützt. Dies führte dazu, dass wir auch alle "unseren Weltmeister in organger Farbe" feiern durften!

Und welche WM besuchen wir wohl als nächstes?
12.01.2020

Fabian Weiss mit guter Leistung an der U19 Radquer-Schweizermeisterschaft

Die Radquer-Schweizermeisterschaften 2020 wurden auf der abwechslungsreichen Rennstrecke auf der Baldegg oberhalb von Baden ausgetragen. Fabian Weiss, welcher die Radquers vor allem als Ausgleich zu den Strassen- und Bahnrennen bestreitet, hielt in der Startphase weit vorne im Rennen mit. In der zweiten Rennhälfte schlichen sich ein paar Fahrfehler ein, was ihm zuletzt einen dennoch beachtlichen 11. Rang einbrachte.
Fabian nach dem Rennen: "Ich bin mit dem Rennen als Ganzes zufrieden. Die rutschigen Bodenverhältnisse waren nicht einfach und nach dem guten Start ging mir gegen Rennende etwas die Energie aus. Dafür, dass ich nicht voll auf das Radquer setze, ist das Reslutat ok für mich."

10.01.2020

Ausschreibung für das fricktalische Mannschaftszeitfahren ist online

Die Vorbereitungsarbeiten für das fricktalische Mannschaftszeitfahren sind bereits im Gange. Die Informationen zu den Rennen stehen. Die Ausschreibung und das Anmeldeformular findest du auf dieser Website unter Mannschaftsfahren

Motiviere deine Kollegen, meldet euch rechtzeitg an und zeigt am 28. Juni 2020 auf der für Zeitfahren predestinierten Rennstrecke, was ihr - auch im Vergleich zu den Schweizer Top-Stars - drauf habt!

image-10189328-2020-01-10_Mannschaftszeitfahren_RV_Sulz_mit_prominenter_Besetzung_Marlen_Reusser-c9f0f.w640.jpeg
image-10150262-2019-12-24_RV_Helvetia_Sulz_wünscht_frohe_Weihnachten-e4da3.w640.jpg
24.12.2019

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Ein Jahr voller Höhepunkte für den RV "Helvetia" Sulz neigt sich dem Ende zu. Unsere Sportler/Innen hatten in der Saioson 2019 viele tolle Resultate erzielt und die Vereinsfarben international bestens in Szene gesetzt. Die Hobbyfahrer/Innen dazu viele Aufahrten mit den Rennrädern und Bikes unternommen und damit die Radsportgemeinschaft aus dem Sulzer Kern heraus aktiv gelebt. Veranstaltungen wie das Mannschaftszeitfahren, Lottomatch, Jubiläums-Veloferien, etc. wurden perfekt organisiert durchgeführt und der Verein durfte von den jungen Mitgliedern bis zu den Veteranen auf alle zählen. Darauf dürfen wir stolz sein!

Für die kommenden Festtage wünscht euch der Vorstand ein paar gemütliche Stunden im Kreise der Familien. Geniesst die Zeit und startet gut ins Jahr 2020. Möge es uns allen wieder viel Freude, Glück und vor allem unfrallfreie Fahrten bringen.
​​​​​​​
19.12.2019

Dominik Weiss erkämpft einen Rundengewinn im Point Race

Anlässlich der an zwei Tagen in Grenchen ausgetragenen "Track Cycling Challenge 2019" setzte sich Dominik Weiss top ins Szene. Insgesamt wurden fünf Rennen in den Disziplinen Punktefahren, Ausscheidungsfahren und Scratch ausgetragen.
Als einzige schafften es im Punktefahren die beiden Fahrer Dominik Weiss und Dominik Bieler jeweils im Alleingang einen Rundengewinn zu erkämpfen. Der RV Sulz-Fahrer Dominik Weiss sicherte sicherte sich damit den guten zweiten Rang. 

Herzliche Gratulation zu den tollen Leistungen!


image-10126535-2019-12-07_GV_RV_Sulz_mit_Ehrungen-45c48.w640.jpg
07.12.2019

Ehrungen anlässlich der 110. Generalversammlung

Nach einem feinen Nachtessen im Fischergut in Sulz wurde die 110. Generalversammlung des RV "Helvetia" Sulz abgehalten. Dabei wurden verschiedene Personen für Ihre langjähgige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Wie auf dem Bild ersichtlich, durften Sandra und Jonas Weiss für 15 Jahre, Peter Weiss für 50 Jahre Vereinstreue jeweils ein Geschenk überreicht werden. Herzliche Gratulation und ein Dankeschön an die geehrten Kollegen/In für Ihr Mitwirken!

In der konstruktiven Versammlung wurde das Jahresprogramm 2020 verabschiedet. Siehe unter "Jahresprogramm 2020".

Wir freuen uns darauf, im 2020 erneut Gastgeber für das Mannschaftszeitfahren sowie erstmals Organisator einer Etappenzielankunft des GP Rüeblilands zu sein!

10.11.2019

Anmeldung für die Veloferien 2020

Ab sofort können die kommenden Veloferien mit dem RV "Helvetia" Sulz gebucht werden. Egal welches Alter, welche Leistungsklasse, Vereinsmitglied oder Gast, Rennvelo oder E-Bike - alle sind herlich willkommen und werden Gleichgesinnte finden um gemeinsam "bella Italia" auf dem Rad sowie in Restaurants ;-) erleben.

Hier geht es zum Anmeldetalon.
In diesem Sinne bis bald in Valverde di Cesenatico!
​​​​​​​


image-10061405-2019-11-10_Veloferien_RV_Helvetia_Sulz_in_Cesenatico_2020-c51ce.jpg
image-10061390-2019-11-08_Vorspeise_und_Burger_bei_Andys_Place_Erlinsbach_RV_Sulz_Sonntagstourenfahrer-45c48.jpg
08.11.2019

Feiner "Burger-Abschlusss" der Sonntagstoruen 2019

Das Abschluss-Essen der Sonntagstourenfahrer gehört zu den jungen Traditionen des RV "Helvetia" Sulz. Nach gemeinsamer Fahrt nach Erlinsbach gönnten sich die Tourenfahrer feine "amerikanische" Vorspeisen und Burger. Dabei wurden die Erlebnisse der Radtoruen geteilt sowie der Sieger der Tourenmeisterschaft, Ewald Steinacher, gefeiert. Der gelungene Abend wurde mit einem Schlummerbecher in der Kantonshauptstadt ausgeklungen und dadurch die Motivation für die kommenden Sonntagstouren in der Saison 2020 bereits angekurbelt ;-)
​​​​​​​

12.10.2019

Ehrung für ausserordentliche Leistungen 2019

Anlässlich der HELA in Laufenburg sind auch Sportler aus unserem Verein zu Ehren gekommen. Robin Ender wurde für seine EM-Teilnahme geehrt, Fabian Weiss für seine Bronze-SM-Medaille sowie EM- und WM-Teilnahmen und die Jungradler für den Gewinn des Team-Vize-Meistertitels der Schweizerischen Rasportschulen.

Einen herzlichen Dank an die Gemeinde Laufenburg/Sulz für die Ehrung, Dankesworte und Gratulationen welche wir durch den Vize-Stadtamman Meinrad Schraner und die Moderatorin Eliane Zeugin entgegen nehmen durften.

​​​​​​​
image-10006568-2019-10-12_Ehrung_Jungradler_Sulz_an_HELA_Laufenburg-8f14e.w640.jpg
09.10.2019

Jungradler sind Vize-Schweizermeister der Radsportschulen 2019

Unsere Radsportschüler, die "Jungradler Sulz-Gansingen" haben über die Saison am Schweizer Schülercup der Radsportschulen teilgenommen. Dabei messen sich unsere Jüngsten der Kategorien U13 und U15 jeweils in Strassenrennen und im Geschicklichkeitsparcoursfahren. Die beiden Disziplinen werden jeweils unter Berücksichtigung von Streichresultaten in einer Gesamteinzel- und Teamwertung zu einer Jahresrangliste zusammengestellt. Durch die tollen Leistungen jedes Einzelnen hat dabei unsere Radsportschule als Team hinter dem RVM Cham Hagedorn den tollen 2. Rang belegt.

Herzliche Gratulation an alle Jungradler sowie ihren Leitern/Innen!

Mehr Informationen zu den Schweizerischen Radsportschulen inkl. Ranglisten siehe: http://www.radsportschulen.ch/

Möchtest auch du zusammen mit unseren Schülern/Innen das sichere Radfahren mit viel Spass bei Spielen, Ausfahrten und Ausflügen erlernen? Du bist herzlich eingeladen auf ein Schnuppertraining, melde dich dazu bei den Jungradlerleitern/Innen oder unter vorstand@rvsulz.ch. 

05.10.2019

RV Sulz-Fahrer am "3 Jour d'Aigle" in den Spitzenpositionen

Anlässlich der 3-Tage-Rennens auf der Rennbahn in Aigle haben Dominik und Fabian Weiss ihr Können erneut unter Beweis gestellt. In den verschiedenen Disziplinen Punktefahren, Ausscheidungsfahren, Scratch, Madison und Ausscheidungsfahren konnten sich beide Fahrer sehr aktiv zeigen. Sie erreichten bei den verschiedenen Rennen fortlaufend Klassierungen unter den besten Fahrern des internationalen Feldes.

Ranglisten siehe: http://www.3joursdaigle.ch/
22.09.2019

Dominik Weiss gewinnt in Genf "Le défi Boscardin"

Dominik Weiss setzt sich zum Abschluss der Rennsaison 2019 perfekt in Szene. Das durch den ehemaligen Profirennfahrer Bruno Boscardin initiierte Rennen in Avusy GE wurde bereits in der Startphase sehr offensiv gefahren. Mehrere Gruppen lösten sich vom Feld und wurden jeweils wieder eingeholt. In der letzten Rennrunde waren ebenfalls drei Fahrer aus dem Feld ausgerissen. Dominik attackierte wenige Kilometer vor dem Ziel aus dem Feld heraus und konnte die Lücke zum Spitzentrio alleine schliessen. "Am Schluss kam es dann zu einem Sprint dieser vier Fahrer umfassenden Gruppe, wobei ich mich hauchdünn durchsetzen konnte", so Dominik.

Für einen Rennfahrer gibt es wohl nicht schöneres, als mit einem Sieg die Saison abzuschliessen. Dominik, wir vom RV Helvetia Sulz gratulieren dir herzlich zu dieser Spitzenleistung!

17.09.2019

Fordern Sie Ihr Glück zu Gunsten der Radrennfahrer/Innen heraus

Auch im 2019 führt der RV "Helvetia" Sulz das beliebte "Rennfahrer-Lotto" in der Turnhalle durch. Besuchen Sie uns und fordern Sie Ihr Glück heraus. Es winken tolle Preise! Parallel zum Lotto führen wir auch eine Festwirtschaft. Lassen Sie sich bereits vor dem Start des Lotto's verwöhnen!
​​​​​​​
Übrigens: Der erste Lotto-Gang ist jeweils gratis.

Den Reingewinn des Lotto's verwenden wir vollumfänglich zur Förderung unserer Nachwuchssporter/Innen. 

image-9940592-Plakat_A3_Lotto_2019_RV_Sulz-6512b.jpg
15.09.2015

Erlebnisreiches Wochenende für Jung und Alt

Am vergangenen Samstag war der RV "Helvetia" Sulz beim Nachbarsverein VMC Gansingen als Gast zum Endfahren eingeladen. Dabei setzen sich die Jungradler Luis Munk und Matteo Zumsteg voll in Szene. Auf dem harten Rundkurs zwischen Gansingen und Oberhofen zeigten die beiden tolle Leistungen, während Jonas Weiss das Rennen der Aktiven mitprägte. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an den VMC Gansingen für die Organisation des Endfahrens.

Ebenfalls ein tolles Erlebnis war die heutige Sonntagstour. Die Fahrt hoch durch das Albtal nach Häiusern - auf über 1020 m.ü.M. -  forderte alle. Doch die Einkehr und das Bestaunen der Strohskulpuren in Höchenschwand spendete uns allen erneut Energie, um gegen Mittag nach rasanter Abfahrt über die B500 zufrieden zurück in Sulz zu sein.


02.09.2019

Sarah Sollberger in Donaueschingen auf dem Podest

Bein "grossen Preis der Sparkasse Schwarzwald Baar" wurde in der Kategorie Juniorien das Rennen über eine Distanz von 25 Runden gefahren. Die Sulzerin Sarah Sollberger hielt im Feld - wo Knaben und Mädchen gleichzeitg starteten - lange ganz vorne mit. In den Schlussrunden splittete sich das Fahrerfeld auf. Sarah konnte sich in den vorderen Positionen behaupten und belegte hinter der Siegerin Annika Baumer (RV Edelweiss Merdingen) und der zweitklassierten Victoria Stelling (VC Hohentwiel Singen) den sehr guten 3. Rang. Herzliche Gratulation zum Podestplatz!

image-9931418-2019-09_Sarah_Sollberger_RV_Helvetia_Sulz-d3d94.w640.jpg
image-9904643-Sandra_Weiss_RV_Helvetia_Sulz_an_Brugger_Abendrennen_2019-c20ad.w640.JPG
01.09.2019

Sandra Weiss ist "hungrig" auf die noch ausstehenden Rennen der Saioson 2019

Nach nun rund 30 Renntagen auf nationaler und internationeler Ebene sowie zusätzlich vielen regionalen Wettkämpfen kann Sandra Weiss bereits jetzt auf eine tolle Rennsaison 2019 zurück blicken. Als Highlights resultieren aus nationalen Rennen zwei Siege sowie jeweils ein zweiter und ein dritter Rang. Dazu der fünfte Ranng anlässlich der Schweizer Meisterschaften in Fischingen sowie ein 12. Rang anlässlich der international top besetzten Valencia-Rundfahrt.
Nun Anfangs September stehen für sie noch 5 nationale Rennen aus. Die Spitzenfahrerin dazu: "Ich bin für die Saisonabschluss-Rennen top motiviert. Nach einer Saison mit konstant guten Leistungen möchte ich in den verbleibenden Rennen jeweils das Optimum herausholen. Dabei erhoffe ich mir, dass ich noch einen weiteren Sieg herausfahren kann".
​​​​​​​

31.08.2019

Der RV Sulz mit eigenem Grillstand an der Kulturnacht 2019 in Laufenburg mit dabei

Am kommenden Wochenende wird der RV Sulz in Partnerschaft mit der lokalen Brauerei 3Bier anlässlich der Kulturnacht in Laufenburg einen Grillstand betreiben.
Besuchen Sie ab 11 Uhr bis 21 Uhr die verschiedenen Märkte, erleben Sie die lokale Kultur und Kunst. Wir verköstigen Sie dabei gerne mit feinen Würsten ab dem Grill! 
​​​​​​​
​​​​​​​

image-9904601-2019-08-31_Kulturnacht_Laufenburg_2019-c20ad.jpg
15.08.2019

Saison der Brugger Abendrennen abgeschlossen

Die Saison der beliebten, jeweils am Mittwochabend stattfindenen Brugger Abendrennen ist abgeschlossen. Alle unsere Rennfahrer/Innen haben dabei viele Rennkilometer zurückgelegt und wichtige Erfahrungen gesammelt. Im Kriteriummodus wurde in jeder Runde um Punkte gekämpft, was wiederum eine perfekte Plattform für die Entwicklung unserer jungen Sportler/Innen geboten hat. Niederlagen wurden analysiert, Erfolge gefeiert. Zugleich waren es ideale Veranstaltungen um als Fan ab der Tribüne den Wettkämpfen zu folgen.
Wir haben es genossen mit euch mitzufieberen. Danke an Sandra, Louis, Matteo, Jonas, Joel, Dominik, Fabian, Timo, Cyrill, Robin und Jonas für euren Einsatz im Brugger Schachen in den Farben des RV "Helvetia" Sulz!
​​​​​​​
12.08.2019

Fabian's harter Kampf an der Strassen-Europameisterschaft

Fabian Weiss startete im holländischen Alkmaar an der über 115 km führenden U19 Strassen-Europameisterschaft. Im 160 Fahrer umfassenden Feld konnte er sich von Anfang an in den vordersten Positionen aufhalten. Trotzdem dass sich bei Fabain fünf Runden von Schluss Bauchschmerzen bemerkbar machten, fand er Unterschlupf in der 28-köpfigen Spiztengruppe. Während sich aus dieser Spitzengruppe nochmals eine Vierergruppe löste, wurden Fabian's Bauchschmerzen so stark, dass er sich übergeben musste und eine Runde vor dem Ziel das Rennen aufgab. Das Rennen wurde mit dem horrenden Stundenmittel von 45.5 km/h eine Ausbeute vom Ukrainer Andrii Ponomar.

Fabian zu seinem Rennen: "Meine Beine fühlten sich gut an und ich hatte eigentlich alles richtig gemacht um ein gutes Resultat anzustreben. Deshalb frustriert mich diese Aufgabe auf Grund der Bauchschmerken." 

Bereits nächste Woche steht Fabian anlässlich der Junioren Bahn-EM in Frankfurt an der Oder (GER) im Einsatz. Wir wünschen dir heute schon viel Glück und Erfolg bei den Rennen!



image-placeholder.png
09.07.2019

Ein grosses Wochenende steht bevor:
​​​​​​​
Fest der regionalen Biere - Ehrung von Fabian's SM-Bronze - Mannschaftszeitfahren

Am kommenden Samstag findet das Fest der regionalen Biere im Autounterstand der Automobile Weiss statt. Ab 17:00 Uhr werden feine regionale Biere von 3Bier (Gansingen), Rumor (Kaisten) und FÄZE (Windisch) sowie feine Grilladen angeboten. Um 20:00 Uhr wird unser Schweizermeisterschafts-Bronzermedaillengewinner Fabian Weiss für seine Leistungen geehrt und das ganze Fest durch die Musikgesellschaft Sulz mit verschiedenen "Ständchen" umrahmt.
Am Sonntag ab 8:00 Uhr gibt es "z'Morgeteller" und ab 9:00 Uhr starten in 68 Teams 201 Fahrer in den verschiedenen Kategorien der Mannschaftszeitfahren. Als Hightligt startet die U17 Nationalmannschaft der Herren um ihr kurz bevorstehendes Olympia-Rennen "im letzten Schliff" vorzubereiten.

Gerne landen wir Sie als Gäste zu unserem Festwochenende ein. Besuchen Sie die Veranstaltung und geniessen Sie den Mix aus einem kühlen Bier, Grilladen- und Massageölgeschmack und fiebern Sie mit den Sportlern im Wettkampf gegen die Uhr mit. Wir freuen uns auf Sie!
 
26.06.2019

Robin Ender und Fabian Weiss an der Bahn-Europameisterschaft 2019!

Die beiden RV Helvetia Sulz-Fahrer Robin Ender und Fabian Weiss haben sich mit ihrem Leistungsausweis den Platz im Aufgebot zur Bahneuropameisterschaft gesichert. Bei den vom 9. bis 14. Juli 2019 in Gent (BEL) stattfindenenden Rennen werden Robin in der Kategorie U23 und Fabian bei den U19-Fahrern als Fahrer der Schweizer Nationalmannschaft antreten. Fabian wird dabei erste Erfahrungen an internationalen Titelkämpfen auf der Bahn machen, während die U23-Fahrer mit Robin Ender auf Grund vergangener Titelkämpfe bereits mit Ambitionen antreten werden.

Der RV Helvetia Sulz wünscht euch gute letzte Vorbereitungstage und dann "toi toi toi" in Gent!

Link zum Aufgebot von Swiss Cycling.
image-9771710-2019-06-26_panorama-view-of-the-ghent-6-day-track-16790.jpg
15.06.2019

Fabian gewinnt auf der Bahn Schweizermeisterschafts-Bronze!

Fabian Weiss ist in Aigle anlässlich der zweitägigen U19 Omnium-Schweizermeisterschaft mit dem Ziel gestartet, eine gute 3 km-Einzelverfolgung  zu fahren, um sich für die Europameisterschaft im Bahnvierer aufzudrängen. Dabei hat er sich in allen zum Wettbewerb zählenden Disziplinen (Zeitfahren, Verfolgung, Scratch und Ausscheidungsfahren) als starker Allrounder so gut in Szene gesetzt, dass er sich hinter dem neuen Schweizermeister Nicola De Lisi und Fabio Christen mit dem tollen dritten Rang die Bronzemedaille sicherte. Fabian dazu: "Nachdem mir der erste Wettkampftag so gut gelang, erkannte ich meine Chance und wollte am zweiten Tag einfach nochmals mein Bestes geben. Dass bei meinem erst zweiten Bahnrennen dann gleich eine Meisterschaftsmedaille resultierte, war auch für mich überraschend."

Fabian, wir vom RV Helvetia Sulz sind stolz auf deine Leistungen. Wir wünschen dir und deinen Vereinskollegen/Innen für die kommenden Meisterschaftsrennen weiterhin alles Gute!



10.6.2019

Zwei Siege und mehrere top-ten-Klassierungen auf einen Streich!

Am traditionellen nationalen Pfingstrennen in Ehrendingen standen Fahrer/Innen vom RV Sulz in verschiedenen Kategorien im Einsatz. Sie alle zeigten sich trotz wiedrigem Wetter sehr kämpferisch und gewannen in gleich zwei Kategorien ihre Rennen.

Das Rennen der Amateure/U23/Masters konnte Cyrill Steinacher gewinnen, während Sandra Weiss bei den Frauen Elite das Rennen siegreich war.

Nach der Verletzungszwangspause hat Dominik Weiss bei den U19 mit dem 3. Rang ebenfalls einen Top-Einstand auf nationaler Ebene erbracht. Fabian Weiss erreichte im selben Rennen den 5. Rang, Joel Burger den 7. Rang. Ebenfalls mit einer Top-Ten-Klassierung war Jonas Stäuble im Rennen der U17 im 7. Rang klassiert, Sarah Sollberger erreichten den 30. Rang.

Herzliche Gratulation an alle unsere Fahrer/Innen für eure super Leistungen!


Komplette Resultate siehe: Link

RV Sulz Bergrennen Rheinsulz-Schlatt
01.05.2019

Vereinsbergrennen "Rheinsulz-Schlatt" am Freitag  17.05.2019

In wenigen Tagen findet das Vereinsbergrennen nach Schlatt statt. Rennfahrer, Hobbyfahrer und Fans - macht euch bereit - kommt zu "unserem Klassiker", lasst uns zusammen einen sportlichen, schönen Abend verbringen.

Wir freuen uns auch auf Vereinsmitglieder aus dem Nachbarsverein VMG Gansingen.

Alle Informationen inkl. Startzeiten siehe:
Datei

RV Sulz Bergrennen 2019

Datei herunterladen
22.04.2019

Podestplätze für die RV Helvetia Sulz Fahrer!

Unsere Fahrer haben über Ostern brilliert, sensationelle Ränge erkämpft:

Robin Ender = 3. Rang am Elite-Strassenrennen am GP Mobiliar in Kiesen.
Jonas Stäuble = 3. Rang, erster Podestplatz in der Saison 2019 ebenfalls in Kiesen.
Fabian Weiss = Träger "weisses Trikot", bester junger Rennfahrer, sowie 10. im Gesamtklassement (3 Etappen) der Tour de Léman.

Herzliche Gratulation auch an alle unsere weiteren Rennfahrer/Innen für eure Leistungen - wir vom RV drücken euch weiterhin die Daumen, weiter so! ;-)


image-placeholder.png
20.4.2019

Intensives Rennprogramm für Jonas Weiss

Unser Eliterennfahrer Jonas Weiss wird über Ostern an der Tour de Saone et Loire in Frankreich über 3 Etappen im Einsatz stehen. Die erste Etappe stellt ein 25 km-Mannschaftszeitfahren dar, währen die beiden Folgeetappen über 151 km, respektive 155 km führen.

Am Ostersonntag folgt das Strassenrennen in Kiesen, wo neben Jonas auch weitere Rennfahrer des RV Helvetia Sulz starten. 

Am 1. Mai ist Jonas dann erneut in Frankreich bei "Chataillon - Dijon" im Einsatz.

Wir wünschen Jonas sowie allen weiteren Fahrer/Innen gute Rennen!
20.04.2019

Rheinfall-Tour unter strahlendem Sonnenschein

Die Rheinfall-Tour vom Karfreitag 2019 wurde nicht nur was das Wetter und die sommerlichen Temperaturen betrifft zu einem Erfolg - sondern auch betreffend Teilnehmer/Innen. Eine grosse Gruppe hat die rund 150 km Velofahrt gemeinsam genossen und auch den obligaten "Frühlingsformtest auf den letzten Kilometern" ausgefahren...
image-9627440-2019-04-20_Rheinfall_Tour.w640.jpg
image-9608003-2019-04-12_Fabian_Weiss_in_Action.w640.jpg
12.04.2019

Fabian Weiss fährt bei Paris-Roubaix mit!

Durch seine starken Leistungen hat sich der RV Sulz Fahrer Fabian Weiss einen Platz im Aufgebot des Swiss Cycling Teams zum Radklassiker Paris-Roubaix erarbeitet. Fabian wird am 14. April am U19 Nations Cup Rennen mit den Schweizer Kollegen Christen, Bieler, De Lisi, Hochstrasser und Tendon teilnehmen. Das Rennen wird um 11.30 Uhr in St-Amand-les-Eaux gestartet. Die 111 km lange Rennstrecke führt über Pavésektoren, welche auch von den Professionals im Finale gefahren werden, mit dem Ziel "Vélodrome Roubaix".

Fabian, wir sind stolz darauf, dass "Einer von uns" dieses Rennen bestreiten darf und wünschen dir viel Erfolg!

Deine Vereinskollegen/Innen vom RV Helvetia Sulz
31.03.2019

Neues Trainingsprogramm inkl. "Fürobeusfährtli"

Das neue Trainingsprogramm ist da! Die Rennfahrer treffen sich im März jeweils am Dienstag, ab April neu jeweils am Donnerstag zur gemeinsamen Trainingsfahrt.
Gleichzeitig am selben Ort treffen sich die Hobbyfahrer/Innen alle zwei Wochen, um die "Fürobeusfahrt" zu geniessen. Bei dieser (separat zum Rennfahrertraining organiserten) gemütlichen Ausfahrt steht "gemeinsam etwas machen und die Geselligkeit" im Fokus.

Die Leiter und der Vorstand freuen sich auf viele motivierte Teilnehmer/Innen!



Tolle Leistungen unserer Rennfahrer/Innen

Die Aushängeschilder unseres Vereins fahren national vorne mit. Auf der Bahn, beim Biken oder bei den ersten Strassenrennen haben sie sich von der besten Seite gezeigt und verschiedene Top-Klassierungen herausgefahren.

Wir vom RV Helvetia Sulz sind stolz auf euch und wünschen euch weiter viel Erfolg!

image-9578330-2019-03_Rennbahn_Grenchen.w640.JPG
image-9500522-2019-02_Bahnrennen_Grenchen.jpg
26.02.2019

Unsere Rennfahrer sind auf der Bahn sehr gut unterwegs

Am 14. Februar haben unsere Rennfahrer anlässlich der Schweizermeisterschaften im Velodrome von Grenchen tolle Leistungen abgegeben.
Cyrill Steinacher: 17 Rang (Scratch, Tempo Race, Ausscheidungsfahren)
Dominik Weiss: 1. Rang Point Race, 4. Rang Ausschiedungsfahren, 5. Rang Tempo Race

Herzliche Gratulation!
​​​​​​​
Besuch Bahnrennen im Velodrome Grenchen

Am 21.03.2019 werden wir gemeinsam die Bahnrennen in Grenchen besuchen. Informationen siehe unter Jahresprogramm oder im dir zugestellten Mail.

18.02.2019

Die Strassensaison 2019 steht uns unmittelbar bevor!

Nach vielen Lauf- und Hallentrainings stehen die Vereins-Trainings der Rennfahrer sowie Sonntags-Touren fest. Nutzt den Schwung des Wintertrainings und besucht ab Beginn die Trainings und Ausfahren. Der RV Sulz wünscht allen einen guten Start, erlebnis- und erfolgreiche sowie vor allem unfallfreie Fahrten!


image-9485948-2019-02_Dominik_Weiss_Zeitfahrtraining.jpg
Datei

Beschreibung und Anmeldung Veloferien 2019

Datei herunterladen
04.02.2019

Veloferien 2019 in Valverde di Cesenatico

Die Buchungen zu den Veloferien sind gut angelaufen. Falls du dich auch dazu gesellen willst, packe deine Chance und melde dich jetzt an. Die Einladung richtet sich an alle Velofahrer/Innen, egal welches Alter und Stärkeklasse - eine Mitgliedschaft im Verein ist nicht notwendig.

20.01.2019

Toller Einsatz der Veteranen

Unsere Veteranen haben anlässlich der dritten Stadtlaufs in Laufenburg erneut rundum eine tolle Laufveranstaltung geprägt. Sicherlich bleibt auch das warme, feine Essen nach dem Lauf vielen Aktiven in bester Erinnerung! Vielen Dank an alle Helfer für Ihren Einsatz!


Voranzeige Veteranen-Generalversammlung

Die Veteranen des RV Sulz sind herzlich zur Veteranen-GV am Samstag 16.03.2019 ab 15 Uhr in der Sonne in Etzgen eingeladen. Der Vorstand freut sich auf einen informativen und gemütlichen Nachmittag.
image-9426902-2019-01_Veteranen_in_Küche_an_Stadtlauf_Laufenburg.w640.jpg
image-9354290-2018-12_cycling-santa-F.jpg
20.12.2018
Frohe Weihnachten

Der RV Sulz darf auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2018 zurückschauen. Wir konnten mehrere Events als Veranstalter erfolgreich durchführen und unsere Sportler/Innen haben in den verschiedenen Kategorien wiederum Spitzenleistungen erbracht.
Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für Ihren Einsatz für den Verein, wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Start in ein erfolgreiches und unfallfreies 2019!

Euer Vorstand

09.12.2018
109. Generalversammlung auf dem Schiff abgehalten

Die während der Fahrt auf dem "Löwe von Laufenburg" abgehaltene Generalversammlung ist bereits Geschichte. Nach einem feinen Nachtessen durften in der Versammlung die guten Leistungen unserer Sportler sowie mehrere Vereinsmitglieder für ihre langjährige Vereinstätigkeit geehrt werden.
Was unsere Organisation betrifft, sind noch ein paar "Ämtli" für das Vereinsjahr 2019 offen. Wir freuen uns auf freiwillige, welche die Lücken noch helfen zu füllen.
Der Vorstand bedankt sich bei den Mitgliedern für das gemeinsame Wirken und freut sich schon jetzt auf ein interessantes Vereinsjahr 2019!


image-9329390-2018-12_Hotel_Don_Abbondio_Lecce_Seniorentour_2019.jpg
11.2018
Die Seniorentour 2019 ist ausgeschrieben

Im 2019 starten wir ab einen tollen Hotel in Lecco ITA unsere Ausfahrten in der Comersee-Gegend. An perfektenen Portionen Pasta's wird es im südlichen Nachbarsland kaum fehlen...

Weitere Informationen siehe:

Datei

Seniorentour 2019 in Lecco ITA

Datei herunterladen
11.2018
Anmeldung zur Generalversammlung 2018

RV-Mitglieder, welche noch nicht zur Generalversammlung angemeldet sind, bitten wir dies aus organisatorischen Gründen noch zu tun. Entweder via Doodle (Link siehe Mitglieder-Mail) oder direkt an ein Vorstandsmitglied.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend auf dem Fahrgastschiff "Löwe von Laufenburg".


image-placeholder.png
11.2018
Die Veloferien 2019 sind ausgeschrieben!

Im 2019 werden zum 20-igsten Mal die beliebten Veloferien in Valerde di Cesenatico durchgeführt. Kommt wiederum mit, die Anmeldedaten findet ihr hier: https://veloferien.jimdo.com

11.2018
Martina Weiss beendet ihre Karriere als Radrennfahrerin


Die damalige Jungradlerin Martina Weiss hängt Ende dieser Saison als nationale Elite-Spitzenrennfahrerinihr ihr Rad an den Nagel. Sie wird an der Fachhochschule ein Studium starten.

Wir vom RV Helvetia Sulz sind dankbar und stolz darauf, dass wir mit dir Martina viele tolle Momente haben konnten und an deinen sportlichen Höhepunkten  teilhaben durften. Wir wünschen dir auf deinem weiteren Lebensweg alles Gute!




image-9303179-19841edc-b763-47da-9320-300a8b44a9bc.jpg